Chronik

Vereinsgeschichte:

  • Gründungsversammlung am 24.01.1980 Hervorgegangen aus einem VHS-Kurs wurde am 24.01.1980 mit 13 Gründungsmitgliedern (Bernd Bultmann, Wolfgang Katschke, Susanne Gebhardt, Rüdiger Kühn, Mechthild Bublitz, Jürgen Sprick, Jürgen Bullerjahn, Gisela Juhnke, Heinz-Peter Müller, Josef Börker und Jutta Baltes) der 1. Badminton Club Recklinghausen 1980 gegründet
  • Bernd Bultmann wird zum 1. Vorsitzenden gewählt. Trainingshalle ist zunächst die Sporthalle an der Düppelstraße, Ende des Jahres wird in der Turnhalle an der Sauerbruchstraße gewechselt, wo man eine Trainingseinheit in der Woche bekommt.
  • 1981 Erstmalige Meldung einer Mannschaft für den Spielbetrieb. Beginn der Partnerschaft mit dem holländischen Verein Ogel-Hengelo. Ende des Jahres verzeichnet der Verein 81 Mitglieder
  • 1982 im Oktober das 100. Vereinsmitglied
  • Umzug in die neue Petrinum-Sporthalle. Der Verein verfügt nun über 2 Trainingseinheiten in der Woche sowie einer Spielmöglichkeit am Samstagnachmittag. Spielbetrieb mit 2 Seniorenmannschaften und 1 Jugendmannschaft
  • 1983 Teilnahme am Spielbetrieb mit 3 Senioren und 3 Jugendmannschaften in den jeweils untersten beiden Spielklassen. Mitte des Jahres verzeichnet der Verein bereits 150 Mitglieder
  • 1985 1.-maliger Aufstieg in die Bezirksklasse, wo sich die Mannschaft im darauffolgenden Jahr aber nicht halten konnte.
  • 1986 Teilnahme am Spielbetrieb mit mittlerweile 5 Seniorenmannschaften und 2 Jugendmannschaften
  • 1987 Badminton-Schnupperreise nach Broendby-Kopenhagen. Im Vergleichskampf mit den Dänen ist man in fast allen Bereichen siegreich, nur nicht beim späteren Feiern.
  • 1988 Aufstieg mit 2 Mannschaft in die Bezirksklasse, insgesamt 3 Meistertitel. Mit nunmehr 6 Seniorenmannschaften und 3 Jugendmannschaften sind die Kapazitäten fast völlig ausgeschöpft
  • 1. Recklinghäuser Doppelturnier: Sieg in der Mannschaftswertung.
  • 1989 Wahl von Hans-Dieter Abels zum 1. Vorsitzenden
  • Umzug von der Petrinum-Halle in die Turnhalle an der Sauerbruchstraße. Durch den Umzug verliert der Verein in der Folgezeit einen großen Teil seiner Jugend, soweit diese aus dem Innenstadtbereich kommt.
  • 1990 Aufstieg der 1. Mannschaft in die Bezirksliga.
  • Insgesamt 7 Seniorenmannschaften und 3 Jugendmannschaften nehmen an der Saison 89/90 teil.
  • 1991 Letztmaliges Treffen mit dem holländischen Verein BV Ogel-Hengelo. Aufgrund der mittlerweile großen sportlichen Unterschiede und mangelnder Resonanz aus beiden Vereinen werden die Beziehungen abgebrochen.
  • 4. Recklinghäuser Doppelturnier. Erstmals wird in 2 Klassen Bezirksliga/Bezirksklasse und Kreisliga/Kreisklasse gestartet. Mannschaftssieg an den 1. BC Herten
  • 1992 5 Recklinghäuser Doppelturnier, Mannschaftssieger BVH Dorsten
  • 1993 6. Recklinghäuser Doppelturnier mit insgesamt 120 Startern. Nach 88 und 89 gewinnt der 1. BC RE die Mannschaftswertung zum 3. Mal.
  • 1994 Carsten Bieker wird 1. Vorsitzender
  • Das 7. Recklinghäuser Doppelturnier, nunmehr offen bis zur Landesliga, platzt mit 125 Paarungen aus allen Nähten.
  • Nach den bis dahin Offenen Stadtmeisterschaften werden nunmehr wieder reine Stadtmeisterschaften ausgerichtet.
  • 1995 Aufstieg Landesliga
  • 8. Recklinghäuser Doppelturnier: Zur Entlastung wird erstmals auf 3 Hallen ausgewichen. Die Stadtmeisterschaften werden erstmals in zwei Klassen (Mannschaftsspiele + Vereins/Hobbyspieler) unter großer Beteiligung aller Recklinghäuser Vereine ausgerichtet.
  • Am 13.06.95 verunglückt Gründungsvorstand Bernd Bultmann tödlich und wird unter großer Anteilnahme des Badminton-Clubs in Dorsten beigesetzt
  • 1996 Die 1. Mannschaft etabliert sich in der Landesliga und muss sich erst man Ende der Saison dem Aufsteiger PSV Gelsenkirchen geschlagen geben
  • 9. Recklinghäuser Doppelturnier in insgesamt 3 Spielklassen (Verbandsliga/Landeliga, Bezirksliga/klasse und Kreisliga/klasse) mit mehr als 180 Teilnehmern aus ganz NRW. Über das Turniers wird im Rahmen einer Verlagssonderseite des Zeitungshauses Bauer kreisweit berichtet.
  • 2003 In der Saison 2002/2003 gelang der bis dato größte sportliche Erfolg, der Aufstieg der 1.Mannschaft in die Verbandsliga ! Dies gelang in folgender Besetzung: Sven Niebisch, Carsten Bieker, Dariusz Hampel, Oliver Märtens, Lydia Miebach und Sandra Simmert.
  • 2004 Abstieg aus der Verbandsliga
  • 2005 Am 31.08.2005 geht die neue Homepage online
  • 2007 Abstieg aus der Landesliga
  • Das 20. Recklinghäuser Doppel-/Mixed Turnier erreicht in diesem Jahr mit über 200 Teilnehmern einen neuen Rekord !
    Aufgrund der veränderten Klasseneinteilung konnte man auch Spieler aus der Regionalliga und der 2.Bundesliga begrüßen.
  • 2009 Aufstieg aller 3 Mannschafte in Landesliga, Bezirksklasse und Kreisliga
  • 2010 Das 23. Recklinghäuser Doppel-/Mixed Turnier erreicht mit 220 Teilnehmern einen neuen Rekord
  • 2011 Aufstieg der 2. und 3. Mannschaft in die Bezirksliga und Bezirksklasse
  • 2015 Neustrukturierung der Jugendabteilung. U.a. wird das Kinderturnen für 3-6 Jährige im Jan 2015 gestartet. Die Bemühungen zahlen sich aus. Zum Jahresabschluss verzeichnet die Jugendabteilung fast 50 neue Mitglieder und insgesamt 5 Übungsleiter / Trainer. Die 3.Mannschaft steigt im 2.Anlauf wieder in die Bezirksliga auf.
  • 2016 Die 2.Mannschaft des BCR macht mit dem Aufstieg in die Landesliga den 2.Aufstieg in Folge perfekt. Die 3. und 4.Mannschaft per Antrag in die Bezirksliga und Bezirksklasse. – Im August geht die neue Homepage online !
  • Ab Oktober 2016 bietet der BCR zum 1.Mal ein Eltern – Kind – Turnen im Verein an.
  • Die Jugendabteilung umfasst mittlerweile 100 Mitglieder und wird dabei von 9 Trainern und Übungsleitern betreut.
  • 2017 Aufstieg der 1. & 2.Mannschaft (3.Aufstieg in Folge) in die Verbandsliga !